Diskussion über unsere Kämpfe um Wohnen und um Räume
Verfasst von online.red am 25. Juli 2015 - 10:31

prekaerstation-transpamalen.jpgPrekärStation im Ostend
lokal – sozial – widerständig
auf dem Paul-Arnsberg-Platz

25.7. SAMSTAG
18.00 Uhr VERANSTALTUNG: Recht auf Stadt!
Diskussion über unsere Kämpfe um Wohnen und um Räume

mit der Bürgerinitiative Nordend-Bornheim-Ostend,
mit Leuten von der ABG-Kampagne,
mit Projekt Shelter
und mit einem Haus für Roma

im Anschluss:
20.00 Uhr Film: Mietrebellen - Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt
(D 2014, 78 min)

Vier Monate nach Blockupy – drei Tage unter freiem Himmel, für alle sichtbar und mitten im Ostend. Gegenüber der EZB
Verfasst von Anonymous am 13. Juli 2015 - 11:34

notroika-prekaerstation.png
Vier Monate nach Blockupy – drei Tage unter freiem Himmel, für alle sichtbar und mitten im Ostend.
Zu unsicheren – prekären – Lebens- und Arbeitsbedingungen im Schatten des Turms der Europäischen Zentralbank. Zu Alltagserfahrungen und Alltagskämpfen in Frankfurt. Zu explodierenden Mietpreisen und Verdrängung. Zu Obdachlosigkeit und Ausgrenzung sowie zu Niedriglohn und Ausbeutung im Stadtteil.

Wir laden Euch alle ein, Anwohnerinnen und Anwohner, Gruppen und Einzelpersonen, sich an unserer „PrekärStation“ zu beteiligen und das Programm praktisch mitzugestalten: Gemeinsam diskutieren und planen, zusammen essen, bauen und gestalten, Aktionen vorbereiten.

PROGRAMM

24.7. FREITAG

ab 10h Infostand der PrekärStation rund um den
Paul-Arnsberg-Platz:
„Militante Untersuchung“ zum Wohnen und Leben im Ostend
20h gemeinsamer Aufbau des Camps
21h Abendbuffet: alle bringen Essen mit
21.30h Auftaktgespräch: Warum gehen wir ins Viertel?, aufgezeichnet von Radio X/ABS-Magazin

25.7. SAMSTAG
9h gemeinsames Frühstück
ab 12h Foto-Projekt im Ostend, veranstaltet vom Gallus-Zentrum
14h Feierliche Enthüllung: Graffito für die Tagelöhner im Ostend, überreicht vom Jugendladen Bornheim
12h/14h/16h: Dokumentarfilme zum Ostend
ganztags: Interviews im Viertel : „Wie lebt es sich im Ostend?“,
mit Aufzeichnung fürs ABS-Magazin/Radio X

ab 16h gemeinsames Grillen
Thema: „Recht auf Stadt“
18h Diskussion über unsere Kämpfe um Wohnen und Räume
20h Film: Mietrebellen - Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt (D 2014, 78 min.), mit Vorfilm.

26.7. SONNTAG
9h Gemeinsames Frühstück
14h Zaunspaziergang um die EZB: Griechenland sagt „OXI - Nein!“

Thema: „Arbeitsmigration und Ausbeutung“
16h Gespräch bei Kaffe und Kuchen mit Wanderarbeitern und mit MigrAr und Faire Mobilität
18h Abendessen

19.30h „Friede den Hütten, Krieg den Palästen“
Ein aktuelles Interview mit Georg Büchner und eine Lesung aus dem Hessischen Landboten 2013 (45 min), mit anschließender Diskussion.
Beteiligt sind der Schauspieler Sam Michelson vom Theater Willy Praml in der Rolle des Georg Büchner und die Autoren des Hessischen Landboten 2013 Hagen Kopp, Edwin Schudlich und Edgar Weick

21.30h zum Abschluss: „Tanz kleines Leben“ - Feuerstocktanz

BLOCKUPY KOMMT ZURÜCK INS OSTEND

Verfasst von admin am 23. Juli 2015 - 7:55
NoTroika: Information für die Presse

Vier Monate nach 18nulldrei ist die Bewegung wieder im Frankfurter Ostend: Drei Tage lang, vom 24. bis 26. Juli, ist die PrekärStation Ort der Begegnung mit Bewohner*innen und Beschäftigten aus dem Stadtteil – flankiert von Aktionen, Gesprächen, Film und Theater auf dem Paul-Arnsberg-Platz.

Short URL

Inhalt abgleichen
NoTroika Rhein-Main - powered by www.linksnavigator.de Drupal theme by Kiwi Themes.