@AntiRep_Ffm (AG Antirepression)

Verfasst von admin am 21. Januar 2016 - 9:57

infopoint-banner-plane.png

Aktuelle Infos der AG AntiRep:

- 20.01.2016: Staatsanwaltschaft bereitet Prozesse gegen Blockupy-Aktive im Frühjahr 2016 vor

(AG Antirepression) und ihre Aufgaben

AntiRep_Ffm: wir sind Aktivist*innen - mal Demonstrant*innen, mal in Funktion für unsere Aktivitäten. AntiRep_Ffm organisiert Solidarität und Unterstützung gegen staatliche Repression - aber wir sind keine Service-Einrichtung und auch keine Versicherung.

Von Beginn der Krisenproteste, zuerst mit M31 im März 2012 und dann Blockupy, 1. Mai 2013 u.a. organisieren Aktivist*innen von Ermittlungsausschuss, Demosanis, Rote Hilfe, Libertad!, Solikomitee u.a. gemeinsam als lokale AntiRep-Strukturen Unterstützung und Hilfe. Innerhalb Blockupy waren wir die AG Antirepression. Das bedeutete erhebliches an personellen und finanziellen Aufwand und setzte aber auch einiges an Struktur und Logistik voraus. Aus dieser intensiven Erfahrung haben wir beschlossen diese Zusammenarbeit als AntiRep_Ffm, eben als lokalen AntiRep-Struktur fortzusetzen. In den Jahren weiteten sich die Aufgaben und Anforderungen an die AG Antirepression immer mehr aus.

Zu unseren Aufgaben gehört u.a.:
* Aufklärung: im Vorfeld die Teilnehmenden über rechtliche Fragen, mögliche staatliche Repressalien und den bestmöglichen Umgang damit zu informieren
* Information: Herstellung und Bereithalten zahlreicher (mehrsprachiger) Handreichungen/Infozettel
* Infrastruktur (Räume, Plätze, Technik, Unterbringung), Kommunikation & Koordination für EA, Demo-Sanis, Legalteam, Demobeobachtung etc zu planen und zu organisieren
* Ermittlungsausschuss: während Demos, Aktionstagen u.a. Aktivitäten den EA zu besetzen
* wenn notwendig „Rechtshilfe“-Infopoints & Anlaufpunkte zu betreiben
* wenn notwendig „Out-of-action“- Möglichkeiten und Emotionale Erste Hilfe bereitstellen
* wenn nowendig einen Knastshuttle auf die Beine stellen, um Aktivst*innen bei Gefangenensammelstellen (GeSa’s) abholen zu können

Nach den Aktionen versuchen wir Betroffene und Beschuldigte bei Ermittlungsverfahren und eventuellen Prozessen zu unterstützen - mit Beratung, Öffentlichkeitsarbeit und Solidarität. Die AG Antirepression ist aber nicht in der Lage die gesamte juristische Nachbereitung zu organisieren, Klagen gegen z.B. Versammlungsverbote oder Einkesselungen zu betreiben, alle Gedächtnisprotokolle auszuwerten und und und. Diesen Vollzeit-Job können (und wollen) wir nicht leisten.
Nach unserem Verständnis sind für die Aktionen und Aktivitäten, die wir begleiten und ihre möglichen repressiven Folgen, diejenigen Gruppen, Bündnisse und Zusammenschlüsse politisch verantwortlich, die sie initiiert haben. Da wünschen wir uns, dass Nachbereitungstreffen gleich mitgeplant, Kommunikation und Verabredungen für mögliche polizeiliche und juristische Repressialien gleich mitgedacht werden.

AG Anti.Rep Ffm
Twitter:
Folgt uns auf Twitter

Web:
www.notroika.org/Antirepression
www.ea-frankfurt.org
www.rhffm.blogsport.eu

eMail:
anti.rep@notroika.org
info@ea-frankfurt.org
ffm@rote-hilfe.de
(Ladet bitte den PGP/GPG-PubKey von den jeweiligen Web-Sites: Bitte niemals sensible Infos wie Gedächtnisprotokolle und vertrauliche Informationen unverschlüsselt versenden!)

Spendenkonto: Libertad!
Konto: 8020068500 / BLZ 43060967
IBAN: DE64430609678020068500
BIC: GENO DE M 1 GLS
Verwendungszweck: AntiRepFfm

ag-antirep-logo-600.png

Short URL

NoTroika Rhein-Main - powered by www.linksnavigator.de Drupal theme by Kiwi Themes.