Gentrifizierung

Film & Gespräch mit der „Prekärstation im Ostend“ und Aktiven der Nachbarschaftsinitiative NBO (Nor- dend-Bornheim-Ostend), der Kampagne „Eine Stadt für Alle! Wem gehört die ABG?“ und dem „Haus für Roma“.
Verfasst von admin am 3. November 2015 - 13:59
Wann: 
19. November 2015 - 18:00
was: 
Film & Gespräch
wo: 
Nachbarschaftszentrum Ostend, Uhlandstraße 50, Frankfurt/Main
wer: 
NoTroika - GEGEN AUTORITÄRE KRISENPOLITIK
Film & Gespräch mit der „Prekärstation im Ostend“ und Aktiven der Nachbarschaftsinitiative NBO (Nor- dend-Bornheim-Ostend), der Kampagne „Eine Stadt für Alle! Wem gehört die ABG?“ und dem „Haus für Roma“.

mietrebellenfilm.png
Der Film „Mietrebellen“ (78 Min., Deutschland 2014)ist ein Kaleidoskop der Mieterkämpfe in Berlin gegen die Ver- drängung aus den nachbarschaftlichen Lebenszusammenhängen. Die sichtbaren Mieterproteste in der schillernden Metropole sind eine Reaktion auf die zunehmend mangelhafte Versorgung mit bezahlbarem Wohnraum.

im Rahmen des Blockupy Festival im November #talk #dance #act – Runter vom Balkon!
Verfasst von admin am 12. November 2014 - 13:36
Wann: 
23. November 2014 - 16:30
was: 
Filmvorführung
wo: 
HoRsT, Kleyerstraße 15, www.horst-ffm.de
wer: 
AG Gallus
im Rahmen des Blockupy Festival im November #talk #dance #act – Runter vom Balkon!

Ein Dokumentarfilm von Gertrud Schulte Westenberg und Matthias Coers

im Rahmen des Blockupy Festival im November #talk #dance #act – Runter vom Balkon!
Verfasst von admin am 12. November 2014 - 13:33
Wann: 
21. November 2014 - 14:00
was: 
Stadtrundgang
wo: 
S-Bahn Station Gallus-Warte, Ausgang Frankenallee
wer: 
Arbeitskreis Kritische Geographie Frankfurt
im Rahmen des Blockupy Festival im November #talk #dance #act – Runter vom Balkon!

Gentrifizierung beschreibt stadtteilbezogene Aufwertungsprozesse und die damit ein­her­ge­hen­de Ver­drän­gung är­me­rer Be­völ­ke­rungs­grup­pen. Der Stadt­teil­spa­ziergang möchte am Bei­spiel des Gal­lus in Frankfurt einen Ein­blick in diese Dy­na­miken er­öff­nen und nach­voll­zieh­bar ma­chen, worin der Ein­fluss staat­li­cher und pri­va­ter Ak­teure be­steht.
Veranstalter: Arbeitskreis Kritische Geographie Frankfurt, Sprache: Deutsch/Englisch

Verfasst von admin am 1. Oktober 2014 - 0:00
Wann: 
29. Oktober 2014 - 19:00
was: 
Veranstaltung
wo: 
Nachbarschaftszentrum Ostend, Uhlandstraße 50, Frankfurt
wer: 
Gruppen aus dem Netzwerk „Wem gehört die Stadt?“ und von NoTroika

Die Einweihung des monumentalen EZB-Turms im Frühjahr 2015 wirft schon heute ihre Schatten voraus: Neue teure Appartements werden hochgezogen, kleine Läden stehen leer, weil die Eigentümer auf neue, besser verdienende Kundschaft warten – und nicht zuletzt: Mieterinnen und Mieter werden aus ihren Wohnungen vertrieben, weil sie die steigenden Mieten nicht mehr bezahlen können. Das Ostend weist die höchste Mietsteigerungsrate von allen (!) Frankfurter Stadtteilen auf.

Kurze Bewertung der "belagernden Kundgebung" vor dem Immobilien-Kolloquium am 20.11.2012
Verfasst von admin am 23. November 2012 - 1:01

efw20121120_05.pngEs war der kälteste Nachmittag dieser Woche - auf dem Börsenplatz - aber es hatte geklappt. Einige brachten Teppiche, Stühle und Tische mit. Das erste kleine Wohnzimmer erweiterte und vervielfachte sich. Die Stimmung war gelöst und viele kamen ins Gespräch miteinander. Zur besten Zeit waren (gezählterweise) etwa 70 Leute da. Betroffene und Bürgerinitiativen, Aktive aus dem Netzwerk "Wem gehört die Stadt?" und aus dem Bündnis "No Troika" sowie Interessierte.
Sogar spontan neugierig Gewordene sprach das an.
Bevor irgend ein Aufbau fertig war, fragte eine Nachhilfelehrerin, ob sie mitmachen könne. Sie war die erste Bewohnerin des Wohnzimmers und schrieb auf einem Klappstuhl ihre Karte: "Gegen Mietwucher - Ich zahle in Hildesheim (in der Nähe von Hannover) für 40 qm 320 Euro warm. In Frankfurt dagegen ist Wohnraum kaum bezahlbar, was wahrscheinlich an der Gentrifizierung liegt. Normal- oder Geringverdiener werden an den Stadtrand abgedrängt.

Verfasst von online.red am 19. November 2012 - 19:48
Wann: 
20. November 2012 - 15:00 - 17:00
was: 
Kundgebung
wo: 
Industrie- und Handelskammer (IHK) am Börsenplatz 4
wer: 
NoTroika-Rhein-Main, Netzwerk Wem gehört die Stadt

Das Kolloquium findet nicht zufällig und auch noch zum ersten Male während der Euro Finance Week statt. So kündigen sich selber an: "Die Immobilienwirtschaft zählt in Frankfurt-RheinMain mit einem Anteil von 18 Prozent an der regionalen Bruttowertschöpfung zu den wirtschaftlichen Schwergewichten. Darüber hinaus nimmt sie sichtbar Einfluss auf die bauliche und räumliche Gestaltung der Region und prägt deren Zukunft maßgeblich."

Short URL

Inhalt abgleichen
NoTroika Rhein-Main - powered by www.linksnavigator.de Drupal theme by Kiwi Themes.