18.03.2014 - 08:18

  • bundesweites Blockupy Aktiven‐ und Bündnistreffen

    Liebe Aktivist_innen, liebe Vertreter_innen der Blockupy‐Bündnisorganisationen, liebe Interessierte,

    zum letzten Aktiventreffen im Januar kamen 300 Teilnehmer_innen aus vielen Spektren und Städten – fast doppelt so viele wie zuvor. Das war ein starker, nächster Schritt nach unserer europaweiten Aktionskonferenz im November. Nun gilt es, die gemeinsam gefassten Beschlüsse konkret zu machen – gegen die Folgen der Troikapolitik, gegen Abschottung und Nationalismus, für Demokratie von unten:

    Europaweit-dezentrale Aktionswoche vom 15. bis 25. Mai

15.03.2014 - 07:20

  • EU-Handelskommission blockiert / Geplantes Abkommen würde Krise weiter verschärfen

    blocktheecb.jpg
    Pressemitteilung - Blockupy-Bündnis - 14. März 2014

    Einige hundert Aktivistinnen und Aktivisten haben am gestrigen Donnerstag die Türen des Gebäudes der Handelskommission in Brüssel blockiert, wo die Geheimverhandlungen über das geplante Handelsabkommen TTIP zwischen USA und Europäischer Union liefen. Die Demonstrierenden forderten EU-Handelskommissar Karel de Gucht auf, zu ihnen nach draußen zu kommen und darüber zu sprechen, was die Menschen in den USA und in Europa von TTIP zu erwarten haben. Doch de Gucht weigerte sich und bot den Protestierenden lediglich an, eine kleine Delegation in das Gebäude zu entsenden, um ihr Anliegen vorzutragen. Dies lehnten die Demonstrierenden ab.

07.03.2014 - 10:44

  • EINLADUNG zum bundesweiten AKTIVEN‐ und BÜNDNISTREFFEN

    blockupy2014-konkret.png
    Sonntag, 23. März 2014, 11.30 ‐ 17.30 Uhr
    DGB‐Haus, Wilhelm‐Leuschner‐Str. 69‐77, Frankfurt

    Liebe Aktivist_innen, liebe Vertreter_innen der Blockupy‐Bündnisorganisationen, liebe Interessierte,

02.02.2014 - 10:01

31.01.2014 - 00:00

  • Podiumsdiskussion zu Polizeigewalt bei Blockupy-Demo vorgeschlagen

    Pressemitteilung - Blockupy Frankfurt - 31. Januar 2014

    Das bundesweite Blockupy-Bündnis hat dem Frankfurter Polizeipräsidenten Achim Thiel eine Podiumsdiskussion zum Verhalten der Polizei bei der gestoppten Blockupy-Demonstration am 1. Juni des vergangenen Jahres vorgeschlagen. Damit hat das Bündnis auf das Gesprächsangebot der Frankfurter Polizei reagiert, das diese ihm im November per Pressemitteilung übermittelt hatte. Bei ihrem Treffen am vergangenen Wochenende im Frankfurter Gewerkschaftshaus berieten die Blockupy-Aktiven ihre Antwort an die Polizei.

27.01.2014 - 00:00

  • 300 Aktive planen bei Treffen in Frankfurt Blockupy 2014

    Pressemitteilung - Blockupy Frankfurt - 27. Januar 2014

    Mehr als 300 Aktive des bundesweiten Blockupy-Bündnisses sind am Sonntag in Frankfurt am Main zusammen gekommen, um die nächsten Schritte für Blockupy 2014 zu planen. Bereits am Samstag nahmen mehr 50 Aktive an einem internationalen Koordinierungstreffen teil – darunter Delegationen aus Griechenland, Spanien, Italien, Belgien und Frankreich sowie streikende Flüchtlinge aus verschiedenen Ländern.

24.01.2014 - 07:03

  • Information AG AntiRep v. 23.01.2014

    Am 1. Juni 2013 hinderte die Polizei gewaltsam zehntausende Demonstrant/innen daran ihren Protest und Widerstand gegen die autoritäre Krisenpolitik auf die Straßen Frankfurts tragen zu können. Durch stundenlange Einkesselung von knapp 1.000 Menschen der Demo-Spitze wurde die Demonstration unmöglich gemacht. Seitdem versuchen zahlreiche Betroffene auch auf dem juristischem Wege das Demonstrationsrecht zu verteidigen. Gegen zahlreiche Polizeimaßnahmen wurden Klagen eingeleitet und Strafanzeigen gestellt. Aber bis heute konnte es noch zu keinem einzigen Vorgang kommen.

24.01.2014 - 07:00

  • PM: Aktive bereiten bei Treffen am Sonntag diesjährige Proteste vor

    Aktive des bundesweiten Blockupy-Bündnisses kommen am Sonntag in Frankfurt am Main zusammen. "Am Sonntag machen wir Blockupy 2014 konkret. Wir verabreden die nächsten Schritte und bilden die nötigen Arbeitsstrukturen, um die diesjährigen Proteste in Deutschland vorzubereiten", sagte Blockupy-Sprecher Roland Süß. "Blockupy 2014 - das heißt: Wir wollen Teil einer europaweiten dezentralen Aktionswoche im Mai sein. Und wir werden die geplante Eröffnung des EZB-Neubaus im Spätherbst zu einem Ereignis des massenhaften, transnationalen, ungehorsamen Widerstands machen."

15.01.2014 - 05:15

  • rosso.jpg
    Blockupy Frankfurt grüsst Brushmob Hamburg Schaffen wir 1 2 viele Gefahrengebiete!

19.12.2013 - 21:12

  • EINLADUNG zum bundesweiten AKTIVEN‐ und BÜNDNISTREFFEN 26.01.2014 in Frankfurt

    EINLADUNG zum bundesweiten AKTIVEN‐ und BÜNDNISTREFFEN
    Sonntag, 26. Januar 20134 11.30 ‐ 17.30 Uhr
    DGB‐Haus, Wilhelm‐Leuschner‐Str. 69‐77, Frankfurt

    Liebe Aktivist_innen, liebe Vertreter_innen der Blockupy‐Bündnisorganisationen,

    die europäische Blockupy Aktionskonferenz im November war ein starker Aufbruch. Über 450 Aktivist_innen aus 15 Ländern beschlossen: Blockupy wird auch 2014 da sein – als grenzüberschreitender, ungehorsamer Massen- protest gegen die Verarmungs- und Verschuldungspolitik und die autoritäre Politik des Troika-Krisenregimes, gegen Rassismus, Antisemitismus und Nationalismus, für wirkliche Demokratie.

    Blockupy 2014 - das heißt: Wir wollen Teil einer europäisch-dezentralen Aktionswoche im Mai, vor den Europa- wahlen, sein. Wir werden die geplante Eröffnung des EZB-Neubaus im Spätherbst zu unserem Event, zu einem Ort des massenhaften, transnationalen, ungehorsamen Widerstands machen. Und wir wollen uns über Grenzen hinweg koordinieren. https://blockupy-frankfurt.org/2803/protokoll-minutes-of-the-european-ac... conference/

24.11.2013 - 18:40

23.11.2013 - 08:01

  • Veranstaltung "Sie verlassen den demokratischen Sektor" macht den Auftakt

    ebak221113-02.jpg
    Mit weit über 300 Aktiven aus ganz Europa begann am Freitagabend die Europäische Blockupy Aktionskonferenz. Die interessante Eröffnungsveranstaltung warf ein Licht auf die Situation und Kämpfe unter dem Diktat von Troika und autoritärer Krisenpolitik.
    ebak221113-01.jpg

15.11.2013 - 09:29

15.11.2013 - 08:38

  • Eröffnungsveranstaltung der Europäischen Aktionskonferenz

    Ein europäisches Abendgespräch über das Leben unter der EU-Troika, über die unterschiedlichen Folgen von Krise und Krisenpolitik in ganz Europa, über neue gefährliche Klassen und tödliche Grenzziehungen, über entstandene Solidaritäten und das Ende der Hoffung.

    In dieser Veranstaltung wollen wir die Gelegenheit nutzen, mit Aktivist/innen aus ganz Europa über regional unterschiedliche Wirklichkeiten der Krise und die Möglichkeit gemeinsame politische Konzepte von Solidaritäten und Allianzen diskutieren.

    es diskutieren:

    Beppe Caccia (Global Project / Kommunalrat in Venedig)

07.11.2013 - 10:15

Short URL

NoTroika Rhein-Main - powered by www.linksnavigator.de Drupal theme by Kiwi Themes.