Kick-Off in Brüssel anlässlich des “European Business Summit”

Internationale Kundgebung und Proteste gegen das Treffen der europäischen Wirtschaftslobby und die TTIP-Verhandlungen
Verfasst von admin am 28. April 2014 - 8:21
Wann: 
15. Mai 2014 - 8:00
was: 
Kundgebung und Proteste
wo: 
Brüssel, Palais d’Egmont
wer: 
D19-20-Bündnis, Alter Summit
Internationale Kundgebung und Proteste gegen das Treffen der europäischen Wirtschaftslobby und die TTIP-Verhandlungen

Kick-Off in Brüssel /Umzingelung des “European Business Summit”
Nein zur Austeritätspolitik! Nein zu TTIP! Für eine Demokratie von unten!

Internationale Kundgebung und Proteste gegen das Treffen der europäischen Wirtschaftslobby und die TTIP-Verhandlungen

Anreise:
Aktivist_innen kommen für den “internationalen Block” aus mehreren europäischen Städten nach Brüssel.

Aus Frankfurt fährt ein Bus:
Abfahrt Mittwoch, 14. Mai 2014 um 23.30 Uhr
vom Frankfurter Gewerkschaftshaus
Wilhelm-Leuschner-Str. 69 – 77
(Nähe Frankfurter Hauptbahnhof)

Die Rückfahrt nach Frankfurt ist am Donnerstag, 15. Mai 2014
(nach der Aktion) um 15.30 Uhr

Die Fahrkarten zum Preis von 40,00 € (ermäßigt 20,00 €) gibt's bei der Friedens- und Zukunftswerkstatt im Frankfurter Gewerkschaftshaus
Tel. 069 242499.50 , E-Mail: Frieden-und-Zukunft@t-online.de

Aus dem Aufruf des D19-20 Bündnisses:
(Info: www.d19-20.be, www.altersummit.eu, blockupy.org)

15. Mai 8:00, Palais d’Egmont: Lasst uns den European Business Summit umzingeln! Wir wollen verhindern, dass Big Business die Europäische Politik bestimmt! Nein zur Austeritätspolitik! Nein zum Transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP! Für eine Demokratie von unten!

D19 -20

D19-20 ist ein Bündnis von Landwirten, Bürger_innen, Arbeiter_innen, Erwerbsloseninitiativen, Künsler_innen, Gewerkschaften, NGOs, Organisationen und Aktivist_innen, die gegen Austeritätspolitik und den „Großen Transatlantischen Markt“ (das TTIP, das die EU-Kommission voranbringen will) kämpfen. Als Mitglieder der Belgischen Zivilgesellschaft sind wir fest entschlossen, ein Gegengewicht gegen die Angriffe der EU-Institutionen auf die Bürger_innen aufzubauen und zu erhalten.

15. Mai 2014: Demokratie in Gefahr!

Zum 15. Mai haben die europäischen Industrieverbände prominente Politiker_innen (Karel de Gucht, Didier Reynders, Guy Verhofstadt, Kris Peeters etc.) ins Brüsseler Palais d’Egmont zum „European Business Summit“ eingeladen. Die Veranstalter dieser großen Lobby-Fete sagen offen: Es geht darum, ein paar Tage vor der Europawahl europäische Politik zu beeinflussen. Im Zentrum der Diskussionen wird es um das TTIP gehen. Das wird ohne demokratische Kontrolle ausgehandelt, ohne die Kritiker_innen einzubeziehen, stattdessen hört Karel de Gucht (der EU-Handelskommissar) nur auf Industrievertreter, die das Abkommen als einzigartige Chance sehen, ihre Macht in der EU zu stärken.

Wir werden das nicht hinnehmen. Am 15. Mai umzingeln wir ab 8:00 das Palais d’Egmont!

Short URL

NoTroika Rhein-Main - powered by www.linksnavigator.de Drupal theme by Kiwi Themes.